Die Kamelle-Kanone der Lechenicher Stadtgarde

 

2003 dachten sich ein paar Gardisten "Wie können wir am Besten das Rathaus an Weiberfastnacht stürmen?" Schnell war die Antwort gefunden: Mit "einschlagender" Kraft. So wuchs die Idee zum Bau einer Kanone. Denn zu Kaufen gab es einen solchen Gegenstand natürlich nicht. Also vergingen so manche Abende mit der Entwicklung und dem Bau der Kanone. In stundenlanger, akribischer Arbeit wurde der neue Ausrüstungsgegenstand, mit Hilfe von Schreiner und Stahlbauer, gefertigt. Die Kanone wird regelmäßig im Karnevalszug eingesetzt. Dank des ausgeklügelten Federmechanismus können durch das Rohr Unmengen Kamelle in die Menge geschossen werden. Alles ganz ungefährlich :-)

  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen